Internetseite von Jörg Zink
Die Internetseite von Jörg Zink

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Gedanke für heute, 27. Juni

Nur der Augenblick gehört dir. Die Vergangenheit ist vorbei. Was die Zukunft bringt, weißt du nicht. Also wende dich dem Augenblick freundlich zu. Was du hastig tust, weil deine Gedanken in der Zeit vorauslaufen, kannst du nicht sorgfältig und das heißt nicht recht tun. Du verdirbst den Augenblick, in dem doch alles seinen Sinn findet.

Die Goldene Schnur, S. 39

zum Text von vorgestern >>zum Text von gestern >>

25. Juni

Im Allgemeinen ist für uns das Gebet ein Reden des Herzens oder ein Reden des Mundes. Wir treten, indem wir sprechen, aus uns selbst heraus und begegnen dem großen Du Gottes.

Die Mühe, die wir damit haben, ist aber, dass wir dabei immer etwas sagen müssen, etwas in Sprache zu fassen versuchen, zu dem die Worte fehlen. Und manchmal werden die gesprochenen Gebete deshalb so leer und so formelhaft.

Ich habe aber im Lauf meines Lebens mehr und mehr gefunden, dass ich auch vor Gott sein kann, ohne zu reden. Wenn ich glaube, dass Gott mein Wort hört, dann ist mein Wort im Grunde unnötig. Dann hört Gott auch, was ich denke, ohne es auszusprechen. Dann sieht Gott, was in mir ist, und nimmt mich an, wie ich, ohne Wort, vor ihm anwesend bin, mich vor ihm ausbreite, ohne mich oder irgendetwas in mir zu verbergen.

Dornen können Rosen tragen, S. 372

26. Juni

Mit der Zeit umgehen lernen, Tage, Stunden und Augenblicke ausschöpfen und so sich mit den Grenzen der Zeit befreunden. Jedem Tag sein eigenes Recht geben, dem Spiel, dem Gespräch, den Plänen, dem Werk, der Fröhlichkeit, dem Nachdenken und dem Schlaf seine eigene Schönheit und Schwere lassen.


Möglichst von nichts wünschen, dass es vorbei sei. Das Leben kommt nicht später. Es ist jetzt. Von nichts wünschen, dass es zurückkommt. Es ist gewesen und nur seine Spuren sind wichtig. Jeden Tag nach dem Menschen fragen, der uns jetzt am nötigsten braucht. Sich selbst immer weniger wichtig nehmen. Man empfängt viel mehr, als man gibt.

Die Mitte der Nacht ist der Anfang des Tages, S. 31
Dein Geburtstag sei ein Fest, S. 36

Cover, Jörg Zink - Das Geschenk eines jeden Tages

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Jahresbegleiter

Innehalten und Nachdenken an jedem Tag des Jahres
mehr »

Die Einsicht, dass jeder Tag geschenktes Leben bedeutet, geht in der Hektik unseres Alltags leicht verloren. Mit einem Text für jeden Tag lädt dieser Jahresbegleiter ein, zur Ruhe zu kommen, Wesentliches zu bedenken und dann mit neuer Offenheit all dem zu begegnen, was der Tag uns schenkt.

Neu bearbeitete und gestaltete Ausgabe 2015
des von Alexandra Reiter und Hildegunde Wöller
erstmals 2005 herausgegebenen Titels
Gebunden, 329 Seiten, 13,0 x 16,5 cm

Ansehen beiamazon-logothalia.de-logoherder.de-logo