Internetseite von Jörg Zink
Die Internetseite von Jörg Zink

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Gedanke für heute, 17. Juni

Du bist voll mit tausend Dingen, die dich beschäftigen, die nötig sind oder unnötig, die dich jedenfalls anfüllen wie ein überfülltes Möbellager.

Lege deine Gedanken auf die Seite. Lass alles hinter dir. Lass in dir einen Raum entstehen, in dem sich so wenig wie möglich abspielt. Sei leer.

Sei so leer, wie ein Mensch eben nur sein kann, und sei nicht täglich und stündlich voll von dir selbst.

Dornen können Rosen tragen, S. 73

zum Text von vorgestern >>zum Text von gestern >>

15. Juni

Übe dich in der Fähigkeit, sofort alles aus der Hand zu legen, wenn du die Hausglocke hörst. Unterbrich deinen Brief, den du eben schreibst, mitten im Wort, lege dein Werkzeug weg, wenn dich jemand ruft, und versuche nicht, dies oder jenes schnell noch zu tun. Nimm den Hörer ab, wenn das Telefon schellt, und warte nicht bis zum sechsten Läuten. Denn jetzt ist die Zeit da, der Ruf, und nicht in zehn Sekunden.

Wann „es“ Zeit ist, sagt ja nicht die Uhr, das sagt dir die Wachheit, mit der du jetzt lebst und handelst. Und es bringt nicht etwa eine neue Hektik, sondern eine große Gelassenheit gegenüber dem, was uns im Augenblick wichtig scheint.

Dornen können Rosen tragen, S. 75

16. Juni

Es ist eigentlich seltsam: Unser Leben besteht in einem ständigen Reden. Aber kaum je kommen die Gedanken über unsere Lippen, um die es sich wirklich lohnt. Kaum je geschieht es, dass einer sagt: Lass uns von dem reden, was mit unserem Menschenschicksal auf dieser Erde wirklich gemeint ist, was das ist, was wir Gott nennen! Was wir selbst von uns für ein Bild haben. Wofür wir wirklich dankbar sind. Was wir wahrhaft lieben. Was der Grund ist, auf dem wir stehen, abgesehen von allem, was uns misslingt, was uns danebengeht. Was das Wichtigste ist zwischen uns.

Es sind dies wunderseltene Augenblicke. Aber im Grunde sind sie die eigentlichen Lichtpunkte in unserer Lebenszeit. Die Augenblicke, um die es sich lohnt, dass sie gelebt werden. Und sie sind wichtig und schön, auch wenn dabei eine tiefe Traurigkeit nach oben kommen sollte, eine zitternde Angst oder eine lähmende Ratlosigkeit. Sie sind die Augenblicke, in denen zwischen uns Menschen wirklich etwas geschieht.

Das christliche Bekenntnis, S. 10

Cover, Jörg Zink - Das Geschenk eines jeden Tages

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Jahresbegleiter

Innehalten und Nachdenken an jedem Tag des Jahres
mehr »

Die Einsicht, dass jeder Tag geschenktes Leben bedeutet, geht in der Hektik unseres Alltags leicht verloren. Mit einem Text für jeden Tag lädt dieser Jahresbegleiter ein, zur Ruhe zu kommen, Wesentliches zu bedenken und dann mit neuer Offenheit all dem zu begegnen, was der Tag uns schenkt.

Neu bearbeitete und gestaltete Ausgabe 2015
des von Alexandra Reiter und Hildegunde Wöller
erstmals 2005 herausgegebenen Titels
Gebunden, 329 Seiten, 13,0 x 16,5 cm

Ansehen beiamazon-logothalia.de-logoherder.de-logo