Internetseite von Jörg Zink
Die Internetseite von Jörg Zink

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Gedanke für heute, 17. August

Wenn wir am Ende unseres Lebens zusammenzählen, wie viel Zeit wir wirklich gelebt haben, ergibt sich möglicherweise eine erschreckend kurze Zeitspanne. Vielleicht werden es zusammengerechnet fünf Jahre sein, vielleicht nur ein paar Monate oder Wochen. Alles andere war Alltag, Routine oder Erfüllung von Pflichten und allenfalls noch Erwartung des wirklichen Lebens, Hoffnung auf die Erfüllung, die später einmal kommen würde.

Wenn wir dann fragen, was denn in jenen guten Zeiten unseres Lebens gut war, stellen wir vielleicht fest: Es waren die Zeiten, in denen eine Kraft da war – nicht unsere eigene –, die wir in Anspruch nehmen konnten. Es waren die Zeiten, in denen der Glaube die Antwort bekam, die er suchte. Die Zeiten, in denen er gedeihen und reifen konnte.

Denn der Glaube wächst wie ein Baum. Da wollen Hitze und Kälte, Stürme und Trockenheiten durchgestanden sein. Da kommen die langen Winter, in denen scheinbar nichts geschieht, die Sommer, in denen die Triebe hervorbrechen, und die Herbstzeiten, in denen die Frucht reift.

Erfahrung mit Gott, S. 34

zum Text von vorgestern >>zum Text von gestern >>

15. August

Es ist gut, Zeit zu haben und lange hinzusehen auf die Erscheinungen dieser Welt, die Dinge, die Lichter, die lebendigen Wesen.

Denn alles, und sei es noch so einfach, ist eine Hülle des Schöpfers. Er ist in jedem Stein, in jedem Blatt, in jeder Wolke, der Allgegenwärtige, in jedem Stück auch aus eines Menschen Hand.

Wo sonst sollte Gott sein?

Die leisen Kräfte sind es, die dich tragen, S. 11

16. August

Im Leben treffe ich auf das seltsame Gesetz, das man die Zeit nennt. Es gibt ein Jetzt und ein Später und ein Vorher. Der Augenblick kommt, ist da, geht. Zeit geht durch mich hindurch und nimmt mich mit in ihrem Strömen, unwandelbar gleichmäßig und zuverlässig. Als Geschick kommt sie, als Auftrag, als Zumutung; als Erkenntnis geht sie, als Erfolg, als Schuld. Unmerklich verwandelt sie sich in eine von mir mitbestimmte Ewigkeit. Fast kommt sie, wie Gott kommt: leise, unaufhaltsam, mit unwiderstehlicher Kraft.

Erfahrung mit Gott, S. 198

Cover, Jörg Zink - Das Geschenk eines jeden Tages

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Jahresbegleiter

Innehalten und Nachdenken an jedem Tag des Jahres
mehr »

Die Einsicht, dass jeder Tag geschenktes Leben bedeutet, geht in der Hektik unseres Alltags leicht verloren. Mit einem Text für jeden Tag lädt dieser Jahresbegleiter ein, zur Ruhe zu kommen, Wesentliches zu bedenken und dann mit neuer Offenheit all dem zu begegnen, was der Tag uns schenkt.

Neu bearbeitete und gestaltete Ausgabe 2015
des von Alexandra Reiter und Hildegunde Wöller
erstmals 2005 herausgegebenen Titels
Gebunden, 329 Seiten, 13,0 x 16,5 cm

Ansehen beiamazon-logothalia.de-logoherder.de-logo