Internetseite von Jörg Zink
Die Internetseite von Jörg Zink

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Gedanke für heute, 18. September

Wir sind von ihm, den Jesus den Vater nennt, umfangen. Was wir sehen, ist er selbst. Was wir nicht sehen, desgleichen. Ohne ihn ist nichts um uns oder in uns. Wie ein Meer umgibt er uns. Wie Luft und Licht. In unendlicher Gegenwart. Er ist es, oder es ist kein Gott. Nichts sind wir, wenn er nicht ist. Alles sind wir, eingefasst durch ihn. Nichts verstehen wir an uns selbst anders als im Spiegel seiner Nähe. Nichts finden wir, weder Ziel noch Sinn, wenn er uns nicht ruft und empfängt. Gerufene sind wir, darum rufen wir ihn an. Wir werden Gott, den dreieinigen, nicht verstehen, aber wir wollen ihm antworten. Ihm antwortend aber verstehen wir uns selbst.

Erfahrung mit Gott, S. 366

zum Text von vorgestern >>zum Text von gestern >>

16. September

Jesus sagt dem verängstigten Wanderer in der Wüste: Lass die Sorge um dich selbst! Fasse das Reich ins Auge.

Fasse ins Auge, was du für das Reich Gottes tun kannst und für seine Gerechtigkeit, dann wird sich dein persönliches Schicksal ohne dein Zutun zu einem guten Ende kehren.

Kümmere dich weder um dein hiesiges noch um dein ewiges Wohlergehen, weder um deinen hiesigen noch um deinen dortigen Zustand.

Sieh zu, dass unter deinen Händen etwas Gerechtes geschieht. Alles andere überlasse Gott.

Eine Handvoll Hoffnung, S. 28

17. September

Du kannst ein Mund sein, durch den Gott dann und wann zu Menschen spricht.

Du kannst ein Auge sein, das mehr sieht als die anderen, das die Nähe Gottes schaut und sie den anderen zeigt.

Du kannst ein Ohr sein, das mehr hört, als sonst zu hören ist im Lärm der Menschenwelt, und das den Menschen hörbar macht, was sie überhören.

Du kannst eine Hand sein, durch die Gott in seiner Welt wirkt.

Das Evangelium – Hundert Tage mit Jesus, Nr. 49

Cover, Jörg Zink - Das Geschenk eines jeden Tages

Das Geschenk eines jeden Tages

Ein Jahresbegleiter

Innehalten und Nachdenken an jedem Tag des Jahres
mehr »

Die Einsicht, dass jeder Tag geschenktes Leben bedeutet, geht in der Hektik unseres Alltags leicht verloren. Mit einem Text für jeden Tag lädt dieser Jahresbegleiter ein, zur Ruhe zu kommen, Wesentliches zu bedenken und dann mit neuer Offenheit all dem zu begegnen, was der Tag uns schenkt.

Neu bearbeitete und gestaltete Ausgabe 2015
des von Alexandra Reiter und Hildegunde Wöller
erstmals 2005 herausgegebenen Titels
Gebunden, 329 Seiten, 13,0 x 16,5 cm

Ansehen beiamazon-logothalia.de-logoherder.de-logo